Garden Pulling Team Mellie e.V.

Geschichte

Die Geschichte begann noch lange vor dem Garden Pulling... Dietmar Meyer ist ein großer Tractor Pulling Fan und hatte früher viele Veranstaltungen besucht. Bei einer dieser Veranstaltungen war die Rede vom Tractor Pulling in klein, dem sogenannten Garden Pulling. Das ist eine Klasse für Kinder, junggebliebene Erwachsene und ein guter billiger Einstieg in den Tractor Pulling Sport.

1998, die Gründung

Es wurde eine passende Basis beim Arbeitskollegen gefunden, wieder aufgearbeitet und mit einem Namen versehen. Der Name des Tractors war: Mini Mellie. Mit dem VW Bus und einem Viehanhänger ging es zum ersten Start nach Sottum. Nach dem erfolgreichen Einstieg musste nur noch ein Team Name her: Team Mellie. Das Team wurde offiziell von Dietmar Meyer, Jürgen Opitz, Christian Hesse und Melanie Meyer gegründet.

1999, ein talentiertes Baby

Nach der Saison 98 hatte das Pullingvirus das Team fest im Griff. Es wurde ein weiterer Tractor gekauft, doch leider war dieser in Einzelteilen zerlegt. Somit wurde im Winter fleißig geschraubt und der Tractor hatte seine komplette Generalüberholung  bekommen.
Daher, dass der Neue ein bisschen größer war, als die Mini Mellie wurde der Tractor kurzer Hand auf den Namen Big Mellie getauft.
Beim ersten Start in Weseke stellte sich heraus, dass die Big Mellie recht stark unterwegs war und das ging anschließend die ganze Saison lang. Somit wurde die Big Mellie bei ihrer ersten Saison Deutscher Meister!

2000, die neue Sahneschnitte

In der Saison 99 wurde eine neue Klasse bei den Garden Pullern eingeführt, die Freie Klasse 500 kg. Im Winter 99/00 ging es in der Werkstatt heiß her, denn es wurde wieder an einem neuen Tractor gebaut, die Little Mellie. Daher, dass wir laut Reglement nur 1300ccm , 4 Zylinder und keine Aufladungen haben durften, war die Auswahl von Motoren nicht sehr groß. Somit wurde ein VW Polo Motor angeschafft und auf dem Eigenbaurahmen gebaut. In Weseke erfolgte eine recht gute Premiere und wir wurden gegen Ende der Saison mit der Little Mellie guter Fünfter.
Es hat sich herausgestellt, dass wir mit 3 Tractoren sehr viel Arbeit hatten und so wurde mit schweren Herzen die Mini Mellie zum Verkauf angeboten. Aber schnell hatte sich ein Käufer gefunden: die Familie Schomaker. Sie haben den Tractor auf den Namen Mini Killer getauft und fuhren mit ihm noch jahrelang bei den Garden Pullern mit
.
Frieda Meyer ist zum Team hinzugekommen und Christian Hesse verließ es hingegen.

2001, die Überarbeitung

Nach der ersten Saison der Little Mellie wurden auch schon die Schwachstellen vom Tractor festgestellt. Es wurde ein neuer Rahmen, ein Eigenbaugetriebe, sowie der Umbau der Hinterachse vorgenommen, zudem gab es ein neues Desing obendrauf.

2002, goodbye 350 kg

Für die Saison 02 wurde beschlossen, dass die 350kg Standard Klasse nur noch von Kindern zwischen 8 und 12 Jahren gefahren werden darf. Da Melanie Meyer keine 12 Jahre mehr war und sonst keiner des Teams diesem Alter entsprach, wurde die Big Mellie auf 500 kg Standard Klasse umgebaut.

2003, ein relativ ruhiges Jahr

In der Werkstatt wurde nicht viel geschraubt, nur die Little Mellie hatte eine kleine Überarbeitung bekommen. Die Saison wurde komplett gefahren und am Ende waren wir im gutem Mittelfeld in beiden Klassen.

2004, ein kleiner Erfolg

In der Werkstatt wurde wieder ein bisschen an den Leistungen der Tractoren geschraubt, dies hatte sich auch bezahlt gemacht.
Die Big Mellie wurde Vizeeuropameister!

2005, der treue Begleiter

Der Anhänger, der vorher immer gesponsert wurde, wurde vom Sponsor abgekauft und dementsprechend umgebaut, für den Transport der Tractoren.

2006, wieder etwas neues

Die Saison 2006 lief ganz gut. Die Little Mellie war im guten Mittelfeld in der Deutschen Meisterschaft und die Big Mellie wurde Dritter bei der Europameisterschaft.
Gegen Ende der Saison wurde ein LKW angeschafft.

2007, die neue Wohnung

Im Winter wurde wieder viel geschraubt, aber diesmal am neuen LKW. Der wurde zum kompletten Wohnmobil umgebaut, zudem konnten wir jetzt die Tractoren im LKW transportieren. Da der Anhäger jetzt frei war, wurden wir von der DTTO gefragt, ob wir den Garden Pulling Bremswagen mit zu den Veranstaltungen transportieren könnten, was wir auch gemacht haben. Zudem wurde die Big Mellie wieder Dritter auf der Europameisterschaft.

Jürgen Optiz verließ gegen Ende der Saison das Team.

2008, Jungend forscht

Zwei neue, junge Gesichter sind dem Team beigetreten: Sabine Kesting und Marcel Bruns. Sabine war die neue Fahrerin der Little Mellie und Marcel der neue Fahrer der Big Mellie. Die beiden Youngstars haben eine sehr gute Saison gefahren, denn beide Tractoren haben die Qualifikation zur Europameisterschaft geschafft. Die Little Mellie war gut dabei und die Big Mellie wurde EUROPAMEISTER!

2009, eine neue Herausforderung

Es wurde wieder viel geschraubt. Die Big Mellie wurde auf Kubota 3 Zylinder umgebaut und an der Little Mellie wurde mal wieder an der Leistungsschraube gedreht, zudem hatte Frieda Meyer eine Idee: sie wollte eine eigene Veranstaltung in Bookholzberg! Um das Ganze finanzieren zu können, wurde mit 10 Mitgliedern am 1.4.2009 der Verein Garden Pulling Team Mellie e.V. gegründet. Die Veranstaltung wurde erfolgreich am Pfingstwochenende ausgetragen und es haben viele Besucher zum Veranstaltungsgelände gefunden.
Gegen Ende der Saison verließ Sabine Kesting das Team.

2010, Zuwachs vom Feinsten

Es kamen gleich 3 neue Teammitglieder plus ein neuer Tractor hinzu: Uwe Wirtelewski, Jan Oeltjenbruns und Phil Oeltjenbruns. Jan und Phil hatten gleich ihren eigenen Tractor mitgebracht, den License to Kill, der ehemalige Bad Chili von Holger Lang, zudem war Uwe auch der neue Fahrer der Little Mellie. Jan hatte mit dem License to Kill in Weseke seine Premiere und hatte einen guten Eindruck vom ersten Start hinterlassen.
Die Little Mellie war am Ende der Meisterschaft auf dem 6. Platz, License to Kill wurde 14. und die Big Mellie wurde Deutscher Vizemeister in 500 kg Standard. Unsere eigene Veranstaltung in Bookholzberg lief gut und wir waren zufrieden.
Wir haben beschlossen, dass wir den Garden Pulling Bremswagen nicht mehr zu den Veranstaltungen transportieren.

2011, es war viel passiert und hatte ein gutes Ende

Am Anfang der Saison verließ Marcel Bruns das Team, License to Kill und Little Mellie hatten über Winter eine große Überarbeitung in Sachen Leistung und Optik, der LKW hatte zusätzlich 2 weitere Schlafplätze bekommen und eine komplette Renovierung im Ladebereich.
Ab Paderborn war der neue Fahrer der Big Mellie Matthias Schulte. Auch bei unserer Veranstaltung
gab es eine Premiere: erstmals in Deutschland wurde ein Garden Pulling Lauf bei Dämmerung und bei Nacht ausgetragen.
Die Meisterschaft wurde ziemlich erfolgreich beendet: Little Mellie erreichte den 9. Platz der Gesamtwertung in der 500kg Freien Klasse, License to Kill wurde 7. und die Big Mellie wurde wieder Vizemeister in der 500 kg Standard!



2012, der Teufel steckt im Detail

Im Winter erhielt die Little Mellie wieder eine kleine Überarbeitung. Mattihas Schulte verließ das Team und bei der Big Mellie war nach dem 2. Lauf schon schluss. Hier gab es einen kapitalen Differenzialschaden. Bei unserer Veranstaltung gab es ein neues Gelände an der Kanalstraße die sehr gut Besucht wurde, zudem saß Melanie Meyer nach 2 Jahren das erste mal wieder am Steuer ihres Tractors. In der Meisterschaft wurde License to Kill 7., bei der Europameisterschaft 11. und die Little Mellie wurde nach vielen Schäden nur 17.

2013, Europa zu Gast bei Freunden

Bei der Big Mellie gab es im Winter ein neues Hinterteil und Jannis Borchers kam als neues Teammitglied hinzu, zudem waren wir Ausrichter der Europameisterschaft 2013! Die Plazierung in der Meisterschaft war ziemlich enttäuschend. License to Kill wurde 16., Little Mellie 18. nur Big Mellie wurde in ihrer Klasse dritte. Die Veranstaltung wurde wieder gut Besucht  und von allen Teams im In- und Ausland
hoch gelobt!

2014, nur das alte ist das Wahre

 

An unseren Tractoren wurde haupsächlich Service gemacht gemacht. Unsere beiden Freie Klasse Tractoren beendeten die Meisterschaft mit dem 12. (License to Kill) und dem 16. (Little Mellie) Platz. Die alte Dame Big Mellie erlebte ihren zweiten Frühling. Sie wurde Vize Deutscher Meister und Europa Meister! Zudem wurden wir Garden Puller des Jahres 2014! Gegen Ende des Jahres verließ Jannis Borches und Melanie Meyer das Team.

2015, Erfolgreicher Nachwuchs

 

Am Anfag der Saison kam Ole als neues Teammitglied hinzu. Der License to Kill wurde neu aufgebaut für die neue 600kg Freie Klasse, dementsprechend wurde der alte Tractor ohne Motor nach Bayern verkauft. In dieser Klasse wurde er Deutscher Vize Meister. Bei der Little Mellie gab es einen neuen Käfig und beendete die Meisterschaft als dreizehnte. Die Big Mellie wurde für Ole umgebaut. Er wurde vierter in der Meisterschaft aber verteidigte den Europa Meister Titel vom Vorjahr!

2016, der Ruheastand

 

Im Winter bekam License to Kill eine Überarbeitung und wurde leichter gemacht, die Big Mellie, auf Grund Regeländerungen, einen neuen Motor verpasst. Little Mellie wurde elfte der Saison, License to Kill wurde wieder Vize Meister und Big Mellie wieder vierte. Nach der Saison verließ Ole das Team, anschließend haben wir beschlossen die Big Mellie in den vorzeitigen Ruhestand zu setzen.